ZERRISSENE JAHRE: DIE ZWISCHENKRIEGSZEIT UND DER ALBTRAUM DER VERNUNFT
20. Oktober 2014

Nach 1918 war Europa ein traumatisierter Kontinent. Der Krieg hatte nicht nur 20 Millionen Menschenleben gekostet, er hatte auch die Werte einer Zivilisation zutiefst erschüttert und besonders das Technologisierung des Tötens an der Westfront öffnete ein neues Kapitel im Verhältnis zwischen Mensch und Maschine. Die zerrissenen Jahre der Zwischenkriegszeit waren auch ein Albtraum der Vernunft. Der Vortrag knüpft an die Ausführungen von Prof. Herfried Münkler aus dem letzten Semester an.

Veranstaltungen

Hiermit melde ich mich für das gesamte Semester an (CHF 180.– *).
Hiermit melde ich mich für diese Veranstaltung an (CHF 30.– *). Bitte zahlen Sie vor Ort.
  * inkl. Pausenverpflegung

Ihre Daten

Frau* Herr  
Mit Klick auf «Anmelden» akzeptieren Sie unsere AGBs

kontakt

Geschäftsstelle Montagsforum
Holzstrasse 15
CH-9010 St.Gallen
Telefon: +41 (0)71 224 75 05
Email: info@montagsforum.ch